Konkreter Friedensdienst

Bericht_Healthy_Schools_Mailversion-35

Zahlreiche junge Menschen erfuhren durch das Programm der GIZ GmbH (ehem. InWEnt gGmbH) „Konkreter Friedensdienst“ finanzielle Unterstützung für ihre und unsere Projektvorhaben innerhalb der Partnerschaft. Gefördert werden konnten Einzelpersonen, wie z.B. für die Untersuchung der Agenda21-Prozesse in Kapstadt, als auch Gruppen. So konnten Studenten der RWTH mit dem Konkreten Friedensdienst nach Kapstadt reisen, um im Rahmen der Landschaftsökologie projektorientiert zu arbeiten. 2006 förderte dieses Programm den Austausch im Rahmen der Schulpartnerschaft des Inda-Gymnasiums Aachen mit der Luzhlaza High School in Khayelitsha/Kapstadt. Mehrfach konnten im Rahmen der Bauwagenprojekte von Stadtoasen e.V. junge Leute in Kapstadt mitwirken und Erfahrungen machen. Die finanzielle Unterstützung wird durch einen Pauschalbetrag abgewickelt.

(nunmehr über engagement global: www.engagement-global.de)

Ein aktuelles Beispiel für den KF finden Sie hier:
2010 | Bauwagenprojekt über Stadtoasen e.V. |  Gesunde Schulen für Grassy Park.