2001

Chronik2001

 Chronik 2001 (PDF)

8. Januar: Misereor stimmt dem Antrag auf Finanzierung einer Moderation der Partnerschaft zu – eine große Hilfe, um die Partnerschaft zu strukturieren und koordinieren und die Akteure aus den verschiedenen Vereinen und Institutionen zusammen zu bringen. Eine 2. Partnerschaftskonferenz der Nordpartner im Welthaus findet statt und man beschließt u.a.: monatliche Koordinationstreffen, regelmäßiges Erstellen von sog. „Newsletters“.

13. – 19.2.: Besuch Osman Asmal aus Tygerberg (durch CDG), Vorgesetzter von Grace Stead.

April: Erste Ausgabe des „Newsletter“ erscheint – sowohl seitens Tygerberg als auch seitens Aachen und es kommt zum 1. Koordinationstreffen in Aachen.

Juni: erneuter Besuch von Grace Stead (Stadtverwaltung Tygerberg) über CDG und Ankunft von zwei Praktikanten aus Tygerberg (über CDG): Shahnaaz Mosaval und Isgaak Slamdien. Außerdem findet die 1. Fahrrad – Sammelaktion in Aachen für Projekte in Khayelitsha statt – die Räder werden im August verschifft und erreichen 3 Wochen später Kapstadt. Die Fahrräder werden in Khayelitsha an 12 Vereine verteilt – beteiligt sind Afribike und andere Organisationen – Afribike organisiert Workshops und Fahrradtrainings.

Oktober: Die Künstlerinnen Brele Scholz und Uta Göbel – Groß reisen für 5 Wochen nach Khayelitsha, um dort am Desmond Tutu Centre gemeinsam mit den Künstlerin Xholile und Thulani Shuku im Rahmen von Mural Global ein 2. Wandbild zu erstellen.

November: Astrid Ley fliegt mit “ Konkreter Friedensdienst/CDG“ nach Tygerberg, wo sie ein Agenda21 – Projekt, „21 Haushalte (er)leben Agenda“ initiiert. Hermann Rupp reist nach Khayelitsha im Rahmen eines RWTH – Projekts des Lehrstuhls für Landschaftsökologie, Prof. Krause.