Umweltpädagogik

arbeit_in_maneneberg02

Umweltpädagogisches Austauschprojekt mit „Selfhelp Manenberg“

Im Herbst 2007 (09. Oktober bis zum 10. Dezember) war Monika Nelißen, umweltpädagogische Mitarbeiterin des Ökologie-Zentrums zwei Monate zu Gast bei Selfhelp, um die Partnerschaft mit dem Welthaus zu vertiefen.

Nach einer Eingewöhnungs- und Orientierungsphase standen zu Beginn vor allem Schulbesuche auf dem Programm. Mehrere Manenberger Schulen sind als eco schools („Umweltschulen“) qualifiziert und werden dabei von Mitarbeitern von Selfhelp Manenberg betreut. In Gesprächen mit den Lehrern und Direktoren der Schulen wurden die Arbeitsweisen, vor allem aber auch die Probleme an den örtlichen Schulen deutlich. Praktische Erfahrungen konnte mit zwei Schulkassen (Silvery Primary, Phoenix High) gesammelt werden, die in diesen beiden Wochen besucht wurden. Thema waren meist praktische Gewässeruntersuchung am nahegelegen „canal“. Dabei wurde auch der aus Deutschland mitgebrachte Laborkoffer zur chemischen Gewässeranalyse eingesetzt.

Parallel zu den Schulen fanden Besuche bei verschiedenen Naturreservaten statt, welche teilweise ein sehr gutes naturpädagogisches Angebot für die Schulen anbieten. Allerdings wird das Angebot von den Manenberger Schulen kaum wahrgenommen, da Wege und Zeitaufwand meist zu hoch sind. Es fehlen dagegen Angebote zur Erforschung der unmittelbaren Umwelt. Um dies zu ändern wurden Hintergrundinformationen über die Umwelt in Manenberg zusammen getragen und Möglichkeiten zu Geländearbeiten mit Schülern erkundet. Dazu fand eine systematische Erkundung von Manenberg statt, wobei der Schwerpunkt auf der Umgebung der eco schools und nahegelegener Gewässer lag. Während der Rundgänge wurde eine Sammlung der gängigsten Pflanzenarten angelegt und Gewässeruntersuchungen vorgenommen.

In den letzten beiden Projektwochen wurden die gesammelten Materialien sortiert und ergänzt, Arbeitsgeräte sowie weitere Literatur erworben und zwei Projektkisten, „boxes“, („waterbox“, „landbox“) für den Einsatz an Schulen zusammengestellt. Mit dem Projekt konnte eine Basis für die weitere umweltpädagogische Schularbeit von Selfhelp Manenberg geschaffen werden

HIER können Sie das ausführliche Projekttagebuch von Monika Nelißen nachlesen.