Unser lokales Klimaticket

Das Klimaticket der Aachen-Kapstadt-Partnerschaft

ist das einzige lokale Klimaticket in Deutschland und über 10 Jahre alt! Wir fördern mit dem finanziellen Ausgleich für den CO² Ausstoß Projekte in Kapstadt, die zum Klimaschutz und zur Verbesserung der Lebenssituation der Township-Bewohner*innen beitragen.

Seit dem Start 2009 konnte unser Projektpartner Abalimi in Kapstadt mit den Klimaticketspenden (in über  10 Jahren ca. 40.000 €) viele m² Gartenbau und Ausbildungsprojekte für Mikrofarmer*innen umsetzen.  Die Ernte über den Eigenbedarf hinaus wurde regional verkauft – so konnte ein nachhaltiger Beitrag zur Verbesserung der Lebensbedingungen und der Ernährungssituation vieler Menschen geleistet werden.

Die Marktsituation in Kapstadt verändert sich wie in allen anderen Städten der Welt, nicht immer zum Positiven für die Erzeuger*innen. Durch die Corona-Krise hat sich die Ernährungslage benachteiligter Menschen verschlechtert. Wir versuchen, mit unserer Förderung  die ‘food security’ zu verbessern.

Mit dem Klimaticket Aachen-Kapstadt kann man den “persönlichen” CO² Fußabdruck kompensieren. Für Mobilität, Konsum, Wohnen etc. kann man auf Webseiten den eigenen Fußabdruck  berechnen und einen Betrag abschätzen – und diesen dann in die Kapstädter Gärten unserer Partner investieren! Seit 2020/2021 versuchen wir im persönlichen Kontakt mit kleinen Initiativen Gärten, Suppenküchen und Start-ups zu fördern.

Eine wissenschaftlich fundierte, berechnete Zertifizierung, wie sie bei anderen Kompensationstickets vorliegt, ist bei Gemüsegärten fast unmöglich. In den letzten 10 Jahren haben wir viele Projekte des Urban Farming unterstützen können. Das soll auch weiterhin Dank der regelmäßigen Spenden so bleiben.

Durch unsere ehrenamtliche Arbeit werden die Spenden direkt und ohne Gebühren am richtigen Ort eingesetzt.